Trotz der zunehmenden Verbreitung von Lösungen wie BusinessIntelligence-Tools, Dashboards und Tabellenkalkulationen in den letzten Jahrzehnten, können viele Unternehmen, das in ihren Daten verborgene Potenzial immer noch nicht voll ausschöpfen. Das Problem ist, dass Sie aus Dashboards und Kalkulationstabellen nur erfahren, was gerade passiert – aber nicht warum. Genau hier kann das Erzählen einer großartigen datengesteuerten Story sowohl für Stakeholder als auch für Ihre Kunden nützlich sein. Durch Data Storytelling werden Sie eine bessere Entscheidungsfindung innerhalb Ihres Unternehmens sowie Konversionen mit Ihren Kunden fördern.

Die drei Kernkompetenzen des ,,Data Storytelling“

Data Science

Data Science ist ein interdisziplinäres Wissenschaftsfeld, welches wissenschaftlich fundierte Methoden, Prozesse, Algorithmen und Systeme zur Extraktion von Erkenntnissen, Mustern und Schlüssen sowohl aus strukturierten als auch unstrukturierten Daten ermöglicht. Die Data Science Methoden kommen aus der Informatik und Mathematik und werden heute im Rahmen vieler Forschungsprojekte weiterentwickelt. Doch auch wenn Datenwissenschaftler häufig in der Lage sind, Daten zu sammeln und bereitzustellen, verfügen sie jedoch nicht über die Fähigkeiten, ein echtes Verständnis der in den gelieferten Daten verborgenen Möglichkeiten zu vermitteln. Deshalb benötigt es noch zweier weiterer wichtiger Kompetenzen zum Data Storytelling.

Visualisierung

Das Auftauchen von Technologie-Lösungen wie Dashboards war eine einfache Lösung, um riesige Datenmengen zu erfassen. Durch die Umwandlung von Daten in Berichten und Diagrammen, können Daten besser als je zuvor verarbeitet und dargestellt werden. Allein die Datenvisualisierung unterliegt jedoch Einschränkungen. Sie lieferten auf einen Blick Momentaufnahmen von Daten, denen der Kontext fehlte, um zu erklären, warum etwas passiert ist.

Chord-Diagramm zur Veranschaulichung von Telefon-Verhalten
Chord Diagram Showing Phone Habits

Erzählung

Der dritte und vielleicht auch wichtigste Teil einer Datengeschichte ist die Erzählung. Eine Erzählung ist ein Schlüsselinstrument, um Einsichten zu vermitteln. Trotzdem unterstützen Visualisierungen und Daten eine Geschichte maßgeblich. Der Fluss einer Geschichte hilft uns, kausale Zusammenhänge zu erkennen. Es kann nämlich schwierig sein, die eigentliche Ursache eines Problems herauszufinden. Wenn Sie also eine gut strukturierte Geschichte erzählen, kann es einfacher sein, eine zugrunde liegende Ursache zu erkennen und dann Ihr Verständnis für diese Ursache zu teilen.

Datengeschichten gestalten

Am besten sammeln Sie zunächst Ihre Daten. Daraufhin müssen Sie entscheiden, welche Informationen Sie Ihren Kunden, Kollegen und Stakeholdern vermitteln wollen. Wenn Sie die nicht benötigten Informationen nicht aussortieren, ist eine spätere Analyse mitunter sehr aufwändig. Sobald Sie entschieden haben, was hervorgehoben werden soll, können Sie es in eine Visualisierung verwandeln. Eine Ihrer Kernfragen sollte hier sein: Wer wird Ihr Publikum? Wenn Sie Ihre Stakeholder ansprechen wollen, wird es Ihr Hauptziel sein, Leads zu generieren und zu Konvertieren. Sie sollte Ihnen einen Einblick darin verschaffen, was Sie tun oder auch nicht tun sollten, um erfolgreich zu bleiben. Wenn Sie hingegen mit dem Kunden sprechen, zeigen Sie Ihm wie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung Ihn bereichert und dafür sorgt, dass er weiterhin glücklich ist.

Visuelle Kommunikation in Unternehmen

Entscheiden Sie als nächstes, wie Sie die Daten präsentieren möchten und ob es sich um Diagramme, Grafiken, Infografiken usw. handeln soll. Untersuchungen haben ergeben, dass das Publikum visuelle Elemente gegenüber Zahlen in Präsentationen bevorzugt und Informationen genauer speichert, wenn sie in Visualisierungen angezeigt werden.

Verwandeln Sie Ihre Datengeschichte jedoch nicht in ein Kunstprojekt – verlieren Sie die Informationen und Analysen nicht aus den Augen. Einfache Visualisierungen können die größte Auswirkung auf Ihr Publikum haben, unabhängig davon, ob es sich um einen Stakeholder oder einen Kunden handelt. Data Storytelling kann also eine schwierige Aufgabe sein. Das Erzählen der Geschichte mit Daten kann aber dazu beitragen, dass Ihr Unternehmen im digitalen Bereich erfolgreich ist und Sie immer einen Schritt voraus sind.

Story-Points in Tableau

In Tableau ist eine Daten-Geschichte eine Folge von Visualisierungen, die zusammenarbeiten, um Informationen zu vermitteln. Sie können Geschichten erstellen, um zu demonstrieren, wie Entscheidungen mit Ergebnissen zusammenhängen, oder um einfach einen überzeugenden Fall klar zu verdeutlichen. Eine Story ist ein Arbeitsblatt. Daher gelten die Methoden zum Erstellen, Benennen und Verwalten von Arbeitsblättern und Dashboards auch für Storys. Gleichzeitig ist eine Geschichte auch eine Sammlung von Blättern, die in einer Reihenfolge angeordnet sind. Jedes einzelne Blatt in einer Geschichte wird als Geschichten-Punkt oder auch Storypoint bezeichnet.





Wenn Sie eine Story freigeben, indem Sie beispielsweise eine Arbeitsmappe in Tableau Public, Tableau Server oder Tableau Online veröffentlichen, können Benutzer mit der Story interagieren, um neue Erkenntnisse preiszugeben oder neue Fragen zu den Daten zu stellen.