Jeden Monat stelle ich im Format „Lesestoff“ einige Reportagen, Interviews und Berichte aus anderen Medien vor, die mir positiv aufgefallen sind. Dabei geht es oft um Management, Führung und Wirtschaft – aber längst nicht immer. Auch in den Bereichen Kultur, Gesellschaft und Medien gerate ich immer wieder an Inhalte, die ich für empfehlenswert halte. Here we go.

Brian Eno trifft Yanis Varoufakis

Photo: David Levene for the Guardian
Photo: David Levene for the Guardian

Falls sie Brian Eno nicht kennen: Er gilt als Begründer der Ambient-Musik, spielte in den 70ern der Glam-Rock Band „Roxy Music“ und arbeitete mit Leuten wie David Bowie zusammen. Er gilt als einer der wichtigsten Querdenker und Theoretiker der jüngeren Musikgeschichte. Und für den britischen Guardian hat er sich mit Yanis Varoufakis, dem ehemaligen griechischen Finanzminister, unterhalten. Der Ökonom und der Musiker sprechen über Hunde, Darwinismus, Politik, Familie, Musik und – natürlich – Wirtschaft.

„If we think that a stray US air force bomb killing 150 people in Syria is acceptable collateral damage but we go crazy about Paris, then our moral compass is problematic.“

Brian Eno meets Yanis Varoufakis: ‘Economists are more showbiz than pop stars now‘

Berater & Sanierer im Portrait

Die Zeit stellt in ihrem Artikel drei Berater bzw. Sanierer vor, deren Aufgabe es ist, Unternehmen zu retten. Den Anfang macht Katrin Sauerbier von der Commerzbank. Bei ihr geht es darum, die Zahlungsunfähigkeit zu gegebenen Krediten abzuwenden. Sanierungsberater Jasper Stahlschmidt kommt von der Düsseldorfer Wirtschaftskanzlei Buchalik Brömmekamp. Sein Beispiel ist durch die regionale Nähe interessant: Es geht um die Sanierung von Wellemöbel in Bad Lippspringe. Und dann ist da schließlich noch Anna Abraham, die für den Start-up-Inkubator Hanse Ventures in Hamburg tätig ist, und junge Unternehmen berät. Drei Menschen, ein Ziel. Und doch sehr unterschiedliche Kontexte.

„Er will das Unternehmen nicht schließen, wie es Insolvenzverwalter häufig tun, er will es aus seiner Notlage retten und wieder überlebensfähig machen. Trotzdem muss er immer damit rechnen, dass ihm sein Patient auf dem OP-Tisch wegstirbt.“

Das Ende ist nah

„Waste of Money, Brain and Time“

gehirn_web

Wer Teil eines Unternehmens ist, ist mit ineffizienten und zweitverschwendenden Prozessen bestens vertraut. Wer als Unternehmensberater oder Interim Manager tätig ist, hat immer wieder aufs Neue mit sinnlosen Regelwerken und Strukturen zu tun. Oliver Weyergraf ist Co-Autor des Buches „Mad Business“ und spricht im Gespräch mit brand eins über genau diese Vorgänge in Unternehmen. Betafehler werden diese Vorkommnisse genannt, bei denen Prozesse der Effizienzsteigerung und Vereinfachung zu Widersprüchen führen, die im Endeffekt das Gegenteil bewirken. Die im Interview geschilderten Beispiele sind zum Schmunzeln, gleichzeitig aber Teil einer traurigen Realität in deutschen Unternehmen:

„Sie haben das Ziel ihrer Abteilung oder die eigenen Vorgaben im Hinterkopf. Gut auf den Punkt gebracht hat das ein Mitarbeiter einer Rechtsabteilung, der uns sagte: ‚Bei pragmatischen Lösungen kann ich persönlich nur verlieren. Auf die lasse ich mich nicht ein.‘“

Mad Business: „Vielen ist bewusst, dass sie Teil eines lächerlichen Spiels sind“

Unternehmenskultur und Motivation

146400-20140610

Im Prinzip weiß jede Führungskraft und jeder Unternehmer, dass es einen Zusammenhang zwischen Unternehmenskultur und Motivation gibt. Doch die entscheidende Frage bleibt meist offen: Wie genau gestaltet sich denn dieser Zusammenhang? Was bedeutet Unternehmenskultur ganz konkret? Lindsay McGregor und Neel Doshi haben versucht, diesen schwammigen Zusammenhang zu konkretisieren. Kompliziert und lang ist der Artikel, aber höchst spannend:

„We’ve found that answering three questions can help transform culture from a mystery to a science: 1) How does culture drive performance? 2) What is culture worth? 3) What processes in an organization affect culture? In this article, we address each of these to show how leaders can engineer high-performing organizational cultures — and measure their impact on the bottom line.“

How Company Culture Shapes Employee Motivation