Leadership in der Transformation ist deutlich mehr als der Aufbau und die Leitung eines Projekt Management Office (PMO) oder Transformation Management Office (TMO). Vielmehr geht es hier um wahrhafte und umfassende Führung auf allen Ebenen, damit die Transformation erfolgreich ist bzw. wird.

Definition & Einfluss des Hebels „Leadership in der Transformation“

Definition

Beim Leadership in der Transformation geht es einerseits natürlich um die Führungsarbeit der offiziellen Führungskräfte einer Organisation oder eines Unternehmens. Anderseits sind hier auch die informellen Meinungsbilder zusätzlich mit zu berücksichtigen. Hiermit sind die Experten und Fachleute gemeint, deren Rat von den anderen Kolleginnen und Kollegen wertschätzend gesucht wird.

Einfluss

Die Aktionen dieser Personen beeinflussen maßgeblich die Vision, die Strategie, die Prioritäten, Meinungen und Entscheidungen vor, während und nach einer Transformation – und das sowohl im positiven wie auch im negativen.

Wesentliche Leitfrage

Fördern, modellieren und unterstützen die formellen und informellen Führungskräfte die beabsichtigte Transformation?

Strategie-Elemente

Entwickeln des künftigen Business-Modells

Das künftige Business Modell bildet zumeist die Grundlage für eine umfassende und tiefgreifende Transformation. Sie ist das Erklär-Modell wohin die Reise eigentlich gehen soll. Im Zentrum der Überlegungen stehen damit die Kunden mit ihren Bedürfnissen, mit denen die eigenen Wertangebote überzeugend gematcht werden. Ein überzeugendes Modeling wird das Verständnis für die Notwendigkeit der Transformation bei den Führungskräften erhöhen und gleichzeitig den Widerstand gegen die Transformation verringern. Zudem können damit gemeinsame Werte (neu) vereinbart werden.

Definieren der Vision und Ziele der Transformation

Die Vision über und von der Transformation ist eine klare Formulierung, was letztendlich durch die gesamten Transformations-Initiativen erreicht werden soll. Dadurch kann die Vision bzw. das ausgemalte Zielfoto zum Inspirieren, dem Schaffen von Bewusstsein und dem Erhalten der erforderlichen Unterstützung für die Transformation genutzt werden. Dies ist also echtes Leadership in der Transformation.

Durch die Vermittlung und Erörterung der Vision sowie der damit verbundenen Ziele sollten die notwendigen Anpassungen beschrieben werden und auch das Verständnis für die notwendigen Veränderungen erhöht werden. Das „Warum“ steht hierbei im Vordergrund. Deshalb sollten alle wesentlichen Stakeholder hier aktiv eingebunden werden.

Dabei spicht auch nicht dagegen, in der Vorbereitung-Phase der Transformation mit einer Art „Pilot-Vision“ zu agieren, die zum Testen und Optimieren mit vertrauenswürdigen Personen dient. Denn auch gut formulierte Visionen alleine reichen heute nicht mehr aus.

good enough is dead

Erarbeiten von Strategien zur aktiven Engagement-Steigerung von Führungskräften

Das Gewinnen der Unterstützung der Führungskräfte ist eine weitere wesentliche Aufgabe von leadership in der Transformation. Nur so wird es gelingen, die Vision zu forcieren und in die Organisation bzw. das Unternehmen voranzutreiben. Dadurch das auch hier das Warum bzw. die Gründe für die Transformation erläutert werden, ist es deutlich wahrscheinlicher, das die Transformationsbemühungen auch von Erfolg gekrönt sein werden. Die Voraussetzungen hierfür sind das Identifizieren der richtigen Führungskräfte, das notwendige Befähigen und das Gewinnen der erforderlichen Unterstützer.

Transformationen werden von vorne geführt – und nicht von hinten geschoben

Eines der wirkungsvollsten Enabler zur Steigerung der Führungsleistung vor, während und nach einer Transformation ist das klar und ehrliche Bekenntnis der übergeordneten Führung der Organisation oder des Unternehmens, die Transformation aktiv von vorne zu führen und dies weder nur anderen Führungskräften oder informellen Change Agents zu überlassen. Für eine ehrliche und mitreißende Transformationsführung ist es unerlässlich, dass der Auftraggeber der erste Transformation-Agent ist. Dadurch unterstützt er auch die Entwicklung der Werte in der Transformation. Und wenn Disruption mit der Transformation verbunden sein soll, dass kann für den Auftraggeber nur das Motto gelten:

Disrupt yourself first!

Feinjustieren des Initiativen-Portfolios

Eine weitere Herausforderung ist das Feinjustieren bzw. die richtige Taktung, das Phasing und Pasing der Vielzahl an Initiativen und Projekten. Hier geht es also um die Ordnung und Priorisierung des Initiativen-Portfolios. Hierbei kommt es vor allem darauf an, die operativen Faktoren Ressourcen, Budget, Zeit und Information mit den vorhandenen Möglichkeiten in Einklang zu bringen bzw. diese sauber und melodisch zu orchestrieren. Dies ist ebenfalls echte Aufgabe für das gemeinsame Leadership in der Transformation. Damit gibt Leadership in der Transformation auch Struktur.

Fazit

Leadership in der Transformation ist ein, wen nicht sogar der wesentliche Hebel für den Erfolg – und dies gilt insbesondere auch bei digitaler Transformation. Von daher sollte sich jede formelle und informelle Führungskraft die Frage aus dem o.a. Video-Cast stellen:

Are you driving change, or are you being driven by it?

Denn wir leben jetzt, hier und heute!