Russam GMS - Website des Interim Management Providers aus UK

Die persönliche Ansprache eines Interim Managers durch einen Interim Management Provider kann auch mal anders erfolgen. Einer der führenden Provider aus UK hat mich diese Woche verblüfft und gleichzeitig emotional sehr persönlich angesprochen. Ein sehr schönes Beispiel für Kunden- bzw. Lieferanten-Ansprache mittels einer personalisierten sozialen Initiative, das sehr gut als Vorlage für ähnliche Vorhaben dienen kann.

Anfang letzter Woche erhielt ich eine E-Mail, die ich aufgrund der Betreffzeile fast übersehen hätte:

Warning: five middle aged men in tight cycling lycra photo!

Die E-Mail stammte von Thomas Bridge, dem Marketing Direktor von Russam GMS, einem der größten britischen Interim Executive Management Provider, der sich auf Projekt- bzw. Programm-Management spezialisiert hat. Obwohl wir bisher nur lose über Linkedin miteinander verbunden waren, traf Sie inhaltlich doch völlig meinen emotionalen Nerv. Und zudem wollte er über diese Social Responsibilty mit mir auch geschäftlich ins Gespräch kommen.

Worum geht es bei der CSR-Initiative des Interim Management Providers?

Russam GMS hat als „charity partner“ der gemeinnützigen MS Society die Unterstützung von £50,000 innerhalb der nächsten zwei Jahre zugesagt. Diese Gesellschaft hat sich der Bekämpfung der Multiple Sklerose-Krankheit in UK verschrieben. Und Russam GMS hat sich als Ziel gesetzt, für jeden der ungefähr ca. 100.000 MS-Erkrankten in Großbritannien, jeweils £1 zu spenden.

MS Society

Die erste Aktivität einiger Manager von Russam GMS wird es hierzu dieses Wochenende sein, quasi als Werbeläufer für die MS-Society am London Marathon teilzunehmen.

Das war der Aufhänger, mit dem Thomas meine Aufmerksamkeit weckte, da ich auch einige an MS-erkrankte Menschen sehr gut kenne und deren Leiden somit einigermaßen gut nachvollziehen kann. Und dann berichtete Thomas auf eine sehr typisch britischen Weise von seinen persönlichen Trainingsvorbereitungen auf seine erste Teilnahme an einem Marathon-Lauf:

To give you a bit of background, the MS Society had a spare space come up in January. I didn’t want to let either myself, the charity or anyone kind enough to sponsor me down so I’ve given this my full commitment – since then I’ve been running up to five times a week – c70km in total, so about 840km so far – to get in shape. My previous longest run before January was 10km so it’s been a hard slog getting that up to 42km in such a short amount of time.

I ran 38km in March at 4h15m pace, 28km 3 weeks ago at 3h45m pace, 25km last Sunday at 3h30m pace and my 30km run this Sunday was at about 3h20m pace. My initial target was anything under 4 hours but then I found out that Jason Atkinson, Russam GMS Managing Director, ran it in 3h45m, so that become my new target. I then found out my uncle did it in 3h30m, so now that’s my minimum target. I think I might be able to push to 3h15m on the day but you never know what might happen.

Darüber hinaus wollen Sie dann innerhalb der nächsten Wochen ihre Aktivitäten in Paris fortsetzen.

Insgesamt ein sehr ambitionierter Plan, dessen sportliche Erwartungen vielleicht nicht ganz aufgehen werden. Aber das kennen wir von den Briten ja auch auch aus anderen Sportarten;-) Aber sei es drum – die Idee, das Engagement und die Umsetzung von E-Mail über Web-Auftritt bis hin zu „donation-platform“ JustGiving, ist ein prima Beispiel für eine Social Responsibility Initiative eines Interim Management Providers.

Just Giving

Über diese Sponsoring Platfform stellt sich nicht nur das Unternehmen Russam GMS als Charity-Partner der MS-Society dar, sondern gibt jedem Interessierten auch die Möglichkeit, selber rasch und unkompliziert eine Spende abzugeben – und das Ganze lässt sich dann auch noch rasch über die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter oder per Email weiterverbreiten.

Also insgesamt ein sehr schönes Beispiel einer CSR-Initiative von der emotionalen Ansprache, der Einbindung in die persönlichen Strapazen bis hin zum Einsatz unterschiedlicher, sich ergänzender Online-Medien.

Es würde mich daher freuen, wenn auch Interim Management Provider hierzulande ähnliche Kampagnen mal an den Start bringen würden. Denn es ist ein schöner und unkonventioneller Ansatz, mit interessierten Interim Managern ins Gespräch zu kommen. Zugleich lässt sich dadurch auch ein Hinweis auf deren Soziale Verantwortung erhalten; mehr aber auch nicht.

Abschließend noch eine Bemerkung zum aktuellen Online-Auftritt von Russam GMS: Modernes Design, sehr übersichtlich, prima strukturiert und vor allem, sehr personalisiert: well done!!!